Interview mit Thomas Czekala über die Azubi-Kampagne



24 März, 2020

Hallo Thomas, warum startet Block2Job gerade in der Zeit der Corona-Krise eine Azubi-Kampagne?

In meinem Umfeld sehe ich viele Schüler, die noch keine Ausbildung haben. Und auf der anderen Seite sehe ich viele Firmen mit unbesetzten Stellen. Sie bekommen einfach aufgrund der Situation keine Bewerber. Und das kann nicht sein. Wir wollen nicht, dass die jungen Leute, nach Corona vor dem Nichts stehen und nicht wissen wie es weiter gehen soll. Block2Job kann beide Seiten zusammenzubringen.

Wie kann Block2Job Unternehmen dabei helfen, in dieser schwierigen Situation Lehrstellen zu besetzen?

Die Unternehmen, die keine Azubis finden, können bei uns kostenlos Stellen auf unserer Social-Network-Recruiting Plattform schalten. Die Unternehmen haben die Möglichkeit die Jugendlichen, die jetzt ohnehin deutlich häufiger in den sozialen Netzwerken aktiv sind, zu erreichen. Der Ausbildungsstart rückt immer näher und die Personalabteilungen der Unternehmen werden ein großes Problem bekommen, wenn sie zum 01.08. keine Azubis gefunden haben.

Wie wollt ihr die Jugendlichen erreichen?

Im Grunde erreichen sich die Jugendlichen selbst. Block2Job bietet einen innovativen Weg, indem die Jugendlichen sich gegenseitig die Stellen über WhatsApp, Facebook etc. zuspielen können. Wir machen uns die digitalen Vernetzungen der Jugendlichen zu Nutze, um möglichst viele potenzielle Bewerber zu erreichen. Sobald die Stelle im Netzwerk ist, beginnen die Empfehlungen untereinander.

Was muss ein Unternehmen tun, um dabei zu sein?

Indem sie mit uns in Kontakt treten und uns mitteilen, welche Stellen zu besetzen sind. Sobald wir die Stellenausschreibungen erhalten haben geht es sofort los. Wir können die Unternehmen übrigens auch dabei unterstützen eine attraktive Stellenausschreibung zu formulieren. Normalerweise wird für jede Stelle ein Finderlohn ausgeschrieben, um den für die Jugendlichen noch attraktiver zu machen, die Stelle zu teilen. Aber wir stellen es den Unternehmen frei, das zu tun. Wir möchten nur, dass die Stellen besetzt werden und Jugendliche sowie Unternehmen nach der Corona-Krise nicht noch mehr Probleme haben.

Da mir die Sache sehr am Herzen liegt, können Sie mich auch direkt kontaktieren unter: thomas.czekala@block2job.com